Die besten Tablets für Gamer

Die Anzahl der Tablets wirkt im Vergleich mit den Smartphones eher bescheiden. Trotzdem ist die Vielfalt dieser Flachrechner so unüberschaubar groß, dass man nicht immer gleich den Richtigen für sich herausfindet. Etwas weniger Geschwindigkeit zu haben, ist für normale Software noch ok. Für den Einsatz von Spielesoftware, wird man da sofort mit „ruckeln“ und Aussetzern „bestraft“. Und genau darum geht es hier:

Welches sind die aktuell besten Tablets für die Games?

Apple iPad
Bis vor kurzem war das iPad das Tablet mit der höchsten Auflösung. Diesen Titel musste das Apple Gerät nun an das Nexus 10 abtreten. Da dieser Verlust aber auf höchster Ebene stattfindet, gehört das iPad 4 mit seiner Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel definitiv noch lange nicht zum alten Eisen. Die Prozessorleistung des A6X ist im Vergleich immer noch weit überdurchschnittlich. Die 3D-Leistung des in den SoC eingelassenen Power-VR-Chips ist nach wie vor die weit höchste, die man aktuell in einem Tablet bekommt. Die Akkus gewährleisten den ausdauerndsten Spielespaß der gesamten Tabletfamilie. Das Material und die Verarbeitungsqualität hat an ihrer Klasse nichts verloren. Auch im Bereich der verfügbaren Musik und der angebotenen Filme kann noch kein Mitbewerber gegenüber iTunes mithalten. In Summe macht das alles das Apple Tablet zum aktuell wohl immer noch besten Flachcomputer für den Kunden. Das gilt sowohl für den Gamer wie auch für den Business Einsatz. Es ist somit möglich mit dem iPad den Spielespaß von Free MMORPG Spielen oder anderen Online- oder Browserspielen zu genießen.

Samsung Nexus 10 + 7
Das Samsung ist mit 2.560 x 1.600 Pixel im Reich der Tablets der unbestrittene König in Sachen Bildauflösung. Die laufende Arbeitsleistung sowie die ruckelfreie Wiedergabe digitaler Medien sprechen einfach für sich. Durch den Exynos 5250 liegt das Nexus 10 in den meisten CPU-Tests auch häufig noch vor dem iPad 4. Nur in der 3D-Leistung liegt das Tablet mit dem Android Betriebssystem hinter dem iPad. Haptik und Klang sind gut. Nur die Verarbeitung hält dem Vergleich mit dem iPad nicht bis ins Letzte Stand. Es bleibt aber festzuhalten, dass der Nexus 10 eines der aktuell besten Android-Tablets ist. Das Nexus 7 ist für den Kracherpreis bereits ab 200 Euro zu haben. Dabei ist der Flachmann mit einem Tegra 3 ausgestattet. Dieser Baustein war zuvor nur in teureren Geräten zu finden. Getaktet ist der Chip mit 1,2 GHz. Das bringt das Tablet zwar nicht in die Premiumklasse, ermöglicht aber trotzdem ein zügiges und ruckelfreies Arbeiten. Nach oben hin wurde die Gerätereihe aktuell um ein Modell mit 32 GByte und 3G-Funkmodul erweitert. Damit steht Spiel und Spaß auch online nichts mehr entgegen …