Forge of Empires

Eines der beliebtesten MMORPG Spiele ist zweifelsfrei Forge of Empires. Auch wenn das Spiel auf den ersten Blick reichlich umfangreich wirkt, ist es trotzdem leicht verständlich. An die wichtigsten Mausklicks gewöhnt man sich rasch. Das liegt zweifellos auch am stets aufgeräumten Bildschirm. Das Menü des Spiels ist angenehm aufgeräumt und gut überschaubar und es bietet viele Funktionen. Der Inhalt des Spiels ist leicht zusammengefasst. Der Spieler gründet ein Dorf und spielt sich durch die Zeitalter der Geschichte von der Steinzeit bis in die Zukunft und gestaltet dabei den Verlauf der Geschichte maßgeblich mit. Dabei erwartet das Spiel eine florierende Wirtschaft, denn nur so zahlen die Untertanen ihre Steuern, die der Spieler für seine Forschung und die Technologie benötigt.

Die Landschaften werden generiert

Für die Provinz Ansicht des kostenlosen Browserspiels Forge of Empires wird eine statische fotorealistische Übersicht generiert. Das sieht für die Kämpfe ganz anders aus. Dazu werden nämlich zufällige Landschaften mit Wiesen, Wäldern, Hügeln und Felsen produziert, in deren Mitte sich die Armeen, links und rechts aufeinander zu bewegen. Obwohl die Kämpfer nicht so sehr detailreich gezeichnet sind, lassen sich die Einheiten gut unterscheiden und können flüssig bewegt werden.

Das Dorf wächst zur Metropole

Das Volk erlebt ein zahlenmäßiges Plus und wächst. Der Spieler entdeckt benachbarte Grundstücke und legt sich Truppen zu, mit denen er die benachbarten Provinzen nach und nach erobert. Dabei lässt er sein Dorf über die Zeiten zu einer großen Metropole werden. Um in ein neues Level, also ein Zeitalter zu kommen, muss eine der Technologien aus dem nächsten Zeitalter freigeschaltet werden. So geht es durch die Zeit der Bronze, des Eisens und des Mittelalters. Am Ende winkt das Industriezeitalter. Forge of Empires ist eine dynamische Software, die kontinuierlich lernt. Sie wird häufig aktualisiert um dem Spieler das nächste Level zur Verfügung stellen zu können! Doch Forge of Empires ist nicht nur eine Wirtschaftssimulation, deine Macht musst du auch in rundenbasierten Kämpfen demonstrieren, mehr findet ihr direkt auf Browsergames.de.

Das vernetzte Spiel

Im Vordergrund des Spiels steht zwar die Erfahrung der Einzelnen, doch die anderen 10 Millionen Spieler sind trotzdem wichtig für das Fortbestehen des eigenen Königreichs. Dabei bietet es Tiefgang und eine Detailfreude in der Szenerie. Das Spiel garantiert Unterhaltung, die sich rumspricht. Schon acht Wochen nach der Markteinführung im Jahr 2012 konnte das Spiel eine Million Teilnehmer anlocken. Sie alle sind in Gilden organisiert und helfen einander. Die Vorteile dieser Handlungsweise liegen auf der Hand und sind im PvP-Modus begründet. Nicht von ungefähr sind mittlerweile über 20 Sprachversionen des Programms im Rennen und es wurde auch schon diverse Male ausgezeichnet.