Playa Games – ein deutscher Browsergame-Anbieter

Als Playa Games im Mai 2009 als Unternehmen startete, war sicher auch Martin Jassig als Geschäftsführer noch nicht klar, welchen überwältigenden Erfolgen er entgegengehen würde. Dabei setzte Playa Games von Anfang an auf hohe Qualität bei der Entwicklung ihrer Browsergames. Außerdem stand der direkte Draht zur Community ganz oben auf der Prioritätenliste. So entstand ein Konzept, dass sich tatsächlich für alle Beteiligten auszahlt. Aber auch im laufenden Tagesgeschäft ist man dabei, sich pausenlos weiter zu entwickeln. Daher sollte die Latte auch beim jüngsten Projekt “Krakout HD” zur Gamescom noch einmal höher gelegt werden.

Playa Games zählt mit seinen mehr als 30 Millionen Spielern innerhalb von vier Jahren (seit der Gründung) zu den am schnellsten wachsenden Hersteller und Publishernder erfolgreichen Browsergames. Die exzellente Qualität der Spiele erhielt schon mehrere Auszeichnungen. Zu dieser makellosen Erfolgsbilanz zählen Spiele wie Shakes & Fidget, das Fußballspiel KickerStar und das Gruselabenteuer Bloodmoon. Sie wurden ausnahmslos zu Meilensteinen des Browsergames-Markt. Trotz aller Erfolge ruhen sich die Macher von Playa Games nicht auf den bereits wohlverdienten Lorbeeren aus und bereitet den Einstieg in die Märkte für Smartphones und Tablets vor. Als Erstes soll die “Shakes & Fidget”-App für die Android-Handys adaptiert werden. Natürlich laufen die Vorbereitungen für die Apps von “KickerStar” und “BloodMoon” auch schon.

Als weiterer Wachstumsschub des Unternehmens gibt es eine Repräsentanz im World Trade Center in Vancouver. Damit ist man im Mekka der Branche vertreten. Die „Niederlassung“ steht unter der Leitung von Heinrich Lenhardt. Er gilt als Urgestein der Games-Branche. Auch beim Umsatz konnte die Playa Games GmbH im letzten Jahr erneut kräftig zulegen. Mit über 7 Millionen Euro Jahresumsatz legte der Spielerhersteller 2010 runde eine Verzehnfachung gegenüber dem Vorjahr hin. Den Gewinn, der sich daraus ergibt, nennt das Unternehmen zwar nicht, aber das Geschäft ist laut eigener Angabe profitabel.

Auszeichnungen wie etwa der GameStar Award 2010 in der Kategorie “Bestes Browserspiel” belegen die hervorragende Qualität der Spiele. Nominiert waren für diesen Preis immerhin so namhafte Mitbewerber wie Ubisoft, Electronic Arts und Bigpoint. Playa Games ist auch von der Software-Initiative Deutschland (SID) als der 2010 am schnellsten wachsende Hersteller erfolgreicher Browsergames ausgezeichnet worden. “Das Know-how aus der Entwicklung von PC-Spielen verschafft Playa Games signifikante Qualitätsvorteile gegenüber anderen bloßen Browsergameherstellern”, formulierte die SID-Präsidentin Valentina Kerst in ihrer Laudatio bei der Verleihung des Wachstumspreises 2010 an Playa Games.

Ein Blick in die Spiele macht sehr schnell deutlich, woher diese sensationelle Erfolgsserie kommt.