PS4: Share Play ist auf 60 Minuten pro Spiel limitiert

Bereits für diesen Herbst hat Sony eine Einführung der Share Play Funktion für die PlayStation 4 geplant. Das Share Play bietet Spielern die Möglichkeit, den Controller an einen anderen Spieler zu übergeben und diesen die Kontrolle zu überlassen – auch wenn diese selbst nicht im Besitz des Spiels sind. Allerdings gab Jim Ryan – der Europa-Chef der PlayStation-Sektion – nun bekannt, dass sich der Share Play Zugang auf 60 Minuten pro Partie beschränkt.

Das Share Play wird parallel mit dem Firmware-Update 2.0 eingeführt

Das Warten auf dieses Feature hat mit der Einführung des Firmware-Updates 2.0 für die PS4 schon bald ein Ende gefunden. Allerdings lässt sich das Share Play pro Session nur 60 Minuten lang nutzen, da die Verbindung danach automatisch beendet wird. Weil die Anzahl der Sessions jedoch nicht begrenzt ist, ist es möglich, nach 60 Minuten eine neue Session zu starten und einfach an der vorherigen Stelle weiter zu spielen.

Ein Spiel im Einzel- und Mehrspielermodus ist möglich

Dieses Feature funktioniert im Einzel- sowie im Mehrspielermodus. Hat die andere Person die Einladung zum Spiel angenommen, muss diese noch nicht einmal über eine abgeschlossene PlayStation Plus-Mitgliedschaft verfügen. Wie das Share Play-Konzept im Einzelnen angewendet wird, erklärte der Präsident der Sony Worlwide Studios, Shuhei Yoshida, in einem Interview. Der eingeladene Spieler nimmt die Rolle des Spielebesitzers ein. Allerdings bleibt es dem Gast verwehrt, sich die Spieldaten zu Eigen zu machen. Grundsätzlich funktioniert das Share Play derart, dass es mit einem Stream zwischen zwei PS4-Konsolen verglichen werden könnte. Mit diesem Spielkonzept ähnelt das Feature der Miniatur-Ausgabe der PlayStation Now. Ist das Share Play einmal aktiviert, kann der Initiator nur noch in das Spiel eingreifen, wenn parallel die Share Play Funktion unterbrochen wird. Das Feature ist für alle Games konzipiert, die kompatibel mit dem Dualshock 4-Controller sind. Nachdem das Share Play im Herbst dieses Jahres in die ersten PS4-Ausführungen integriert wird, soll es in Europa ab 2015 an den Start gehen. Übrigens können die per Share Play angelegten Spielstände zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal genutzt werden, wenn sich die Spieler zu einem Kauf entscheiden oder die Games mit einer anderen Person noch einmal spielen möchten.